Das Okavango Delta, der Chobe – Nationalpark, die Wüste Kalahari sind nur einige Highlights, die den Reisenden nach Botswana locken. Das Land steht für eine ausgesprochen große Natur & Artenvielfalt, wie auch für traumhafte Lodges, die allen Wünschen einer Reise im gehobenen Bereich gerecht werden. Unvergessliche Erlebnisse und aufregende Safaris inmitten einer grandiosen Natur sind garantiert. Gerne planen wir mit Ihnen Ihre individuelle Reise nach Botswana. Kombinieren Sie Ihre Botswana – Reise mit mit den Nachbarländern Simbabwe, Sambia oder Namibia und freuen Sie sich auf eine unvergessliche Erfahrung.

Travel Facts auf einem Blick:

  • Zeit: MEZ +1 Stunde
  • Währung ist der botsuanische Pula (1 Euro = ca. 13 Pula, Stand April 2020)
  • Gesprochen wird Englisch und Setswana
  • Die Hauptstadt ist Gaborone
  • Die Flugzeit von Frankfurt nach Botswana beträgt ca. 12-14 Stunden mit Umsteigen
  • Die Einreise ist für Deutsche, Österreichische und Schweizer Staatsbürger gebührenfrei über alle Grenzstationen für einen Zeitraum bis zu 90 Tagen möglich
  • Beste Reisezeit für die Beobachtung der reichen Tierwelt ist zwischen Juni und Oktober; die Regenzeit ist von Dezember bis März. Dennoch lässt ich das Land ganzjährig bereisen.
  • Angeboten werden geführte Safaris und Mietwagen-Safaris
  • Muss man gesehen haben: Okavango Delta, den Chobe Nationalpark, das Moremi – Wildreservat, das zentrale Kalahari – Reservat
  • Kulinarisches: Die Küche Botsuanas ähnelt der südafrikanische Küche. Beliebtes Hauptgericht ist Seswaa, ein fester Brei aus Polenta (Maismehl) mit Fleisch. Weiterhin stehen viele Gemüse- und Obstsorten auf dem Speisezettel. Getrunken wird als Nationalgetränk Tee, aber auch lokale Biersorten sind populär, die meist aus Mais oder Hirse gebraut werden.
  • Besonderheit: Handwerkskunst wie Web-Arbeiten, Kunst aus Leder oder Stein
  • Gesundheit: Für Reisende aus Europa bestehen keine Impfvorschriften, Man sollte allerdings die üblichen Standardimpfungen haben bzw. vor der Reise auffrischen. In vielen Regionen des Landes besteht ein Malaria – Risiko, dass während und nach der Regenzeit am höchsten ist.