Faszinierende Landschaften – endlose Savannen & Buschland, mächtige Regenwälder, Dünenlandschaften und die rot-goldene Wüste Kalahari prägen dem im Südwesten Afrikas gelegenen Staat Namibia. Entdecken Sie im Mietwagen, individuell oder in einer Kleingruppe die unberührte Wildnis, prächtige Nationalparks und die Zeugnisse der deutschen Kolonialzeit lernen.

Travel facts – Auf einen Blick

  • Zeit: UTC +2
  • Die Währung ist der namibische Dollar
  • Amtssprache ist Englisch; gesprochen werden auch Afrikaans, Ovambo, Deutsch und weitere Sprachen
  • Hauptstadt ist Windhoek
  • Die Flugzeit beträgt ca. 9 Stunden bei einem Direktflug; bei einer Umsteigeverbindung etwa 12 Stunden.
  • Einreise für EU-Bürger mit gültigem Reisepass (mindestens 6 Monate über den Reisezeitraum hinaus gültig) benötigen für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen kein Visum.
  • Namibia kann das ganze Jahr über bereist werden. Der Sommer geht von November bis März, wobei es zwischen Dezember und April regen kann. Die Wintermonate Juni bis August können an der Küste und in der Nacht auch in der Namib empfindlich kühl werden. Im Norden, in der Caprivi – Region, herrscht eher tropisches Klima und in den Monaten März bis Mai kann es dort zu Überschwemmungen kommen.
  • Was wird angeboten: Gruppenreisen, Safaris, Selbstfahrer-Touren, Wildbeobachtungen und Kultur
  • Muss man gesehen haben: Etosha – Nationalpark, die Namib und die Kalahari – Wüste, Swakopmund, den Fish River Canyon, das Damaraland
  • Die Küche Namibias ist abwechslungsreich. Grundzutat ist der Pap, ein Brei aus Maismehl. Dazu werden verschiedene Gemüse wie Kidney – Bohnen oder Kraut;  Fleischsorten wie Rind oder Huhn und an der Küste Fisch gegessen.
  • Bei direkter Einreise aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Bei Einreise aus einem Gelbfieber – Endemiegebite wird der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung verlangt.