Das Okavango-Delta ist das größte Binnendelta der Welt. Gespeist wird das Delta durch den Fluss Kavango, der aus dem Hochland Angolas kommt und beeinflusst wird durch das Hochwasser in den Regenmonaten. Zum Ende der Regenzeit erreicht das Wasser die Kalahari – Wüste.
Im Delta erreicht das Wasser im Juli seinen Höchststand und ist eines der großen Naturparadiese der Welt. Durch die regelmäßigen Überflutungen ist hier eine einzigartige Landschaft entstanden.

In den Monaten zwischen Mai und August, wenn sich das das Flussdelta mit genügend Wasser füllt erwacht die Natur wie von Zauberhand zu neuem Leben. Mit der Flut und dem nahrhaften Grün werden verschiedene Tierarten an die zahlreichen Wasserlöcher und -adern gelockt, wie z.B. Wasserböcke, Zebras, Gnus, Warzenschweine und Paviane.
Im Delta sind auch Elefanten, Meerkatzen und Giraffen weit verbreitet. Ein Drittel der Fläche des Okavango – Deltas bildet das Moremi Wildlife Reserve, welches berühmt ist für seine Löwenrudel. Das Delta ist ganzjährig zu bereisen. Das traditionelle Transportmittel ist das Mokoro, ein Einbaum.

Reisezeiten – kurz gefasst:

  • Von November bis April ist die Regenzeit
  • Die Trockenzeit bzw. der klimatische Winter beginnt im Mai und endet im August. Diese Monate bilden auch die Hochsaison.
  • In der Trockenperiode von September bis Oktober muss man mit heißen Temperaturen rechnen, aber sie ist sehr gut zur Wildbeobachtung
  • Die Fluten im Delta beginnen Ende Mai/Anfang Juni und dauern an bis August
  • In der Zeit von Oktober bis April ist der Wasserspiegel im Delta niedrig. Teilweise können in dieser Zeit keine Mokoro – Ausflüge unternommen werden.

Das Okavango – Delta  kann man als

  • im Rahmen einer Botswana – Safari bereisen (auch bei Mietwagenrundreisen)
  • als 2-4 Tage Baustein mit dem Chobe – Nationalpark kombinieren
  • als Fly-in – Safari buchen

zu unseren Botswana Reisen 

Mokoro bei Sonnenuntergang, Okavango – Delta, Botswana