Nur 35 km westlich von Mikumi und vom gleichnamigen Mikumi Nationalpark entfernt befindet sich der Udzungwa Mountains Nationalpark.

Wie eine grüne Wand ragen dessen bewaldete Berge bis zu 2.500 m in den Himmel. Die Udzungwa Berge sind eines der größten noch weitgehend intakten Inselgebirge der so genannten Eastern Arc Mountains, einer etwa 1.000 km langen Kette von einzeln stehenden Bergzügen, die sich in der Form eines Halbmondes von den im Norden gelegenen Pare Bergen bis zu den Livingstone Highlands ganz im Süden Tansanias erstrecken.

Die Eastern Arcs sind uralte und biologisch hoch wertvolle Schatzkammern mit einer enormen Biodiversität und zahlreichen, zum großen Teil nur in den jeweiligen Insel-Gebirgen vorkommenden Tier- und Pflanzenarten. Mit einer geschützten Fläche von 1.990 km² besitzen die Udzungwa Berge den größten zusammenhängenden Bergregenwald dieser Region Afrikas mit einer überwältigenden Artenvielfalt an Pflanzen und Tieren. Viele Tiere, u. a. Schmetterlinge und Affen sowie zahlreiche Bäume und Pflanzen kommen ausschließlich in den Wäldern der Udzungwa Berge vor. Es ist noch längst nicht alles erforscht und entdeckt, was dieser undurchdringliche Dschungel zu bieten hat.

Besonders eindrucksvoll sind die teils immens hohen Wasserfälle, die aus den Bergen herunterstürzen und die isolierte Hochebene, die jedoch nur auf einer ausgedehnten Wanderung über mehrere Tage zu erreichen ist. In den Udzungwa Bergen leben Elefanten, Büffel, Leoparden und verschiedene Antilopen. Eine ungeheure Artenvielfalt an Insekten und Vögel warten auf den Besucher und als Attraktion die beiden hier endemisch vorkommenden Affenarten Uhehe Rotkopf Guereza und der Sanje Mangabe.
Es werden geführte Wanderungen durch den Regenwald angeboten, die von Halbtages-Waderungen bis zu mehrtägigen Wanderungen reichen.

Ein Ausflug in den Udzungwa Mountains Nationalpark lohnt als Zwischenstation auf dem Weg in den Ruaha Nationalpark oder auf dem Rückweg ins Selous Reservat und ist ein Muss für Naturbegeisterte.