Weitab der üblichen Safari-Routen liegt das West-Kilimanjaro Gebiet, eine südliche Verlängerung des Amboseli Nationalparks auf kenianischer Seite.
Nur wenige Gäste verirren sich in dieses wilde und raue Maasai Land, das sich am Fuße des Kilimanjaro erstreckt und seine Besucher mit einem fantastischen Panorama auf die beiden höchsten Berge Tansanias belohnt.
Größtenteils besteht diese Region aus Steppe und Buschland und ist nur sehr dünn von einigen wenigen halbnomadisch lebenden Maasai Stämmen besiedelt, die sich in der Weite der Landschaft gänzlich verlieren.
Die West-Kilimanjaro Region ist eine größtenteils trockene Landschaft, in der es das ganze Jahr über nur wenig regnet. Dies liegt an der Wetterscheide des Kilimanjaro- und Mt. Meru Massivs. Dennoch leben in diesem Gebiet zahlreiche Großtiere. Saisonbedingt durchqueren Herden von Eland Antilopen, Zebras, Giraffen, Straussen, Gnus, Oryx sowie Grants und Thompson Gazellen das Gebiet. Auch eignet sich die Gegend hervorragend zur Vogelbeobachtung. Etwas ganz besonderes sind jedoch die großen, hier lebenden Elefanten. Viele teils sehr alte Elefanten, die sich aus den hart umkämpften und von Touristen stark besuchten Regionen des Amboseli Nationalparks zurückziehen, verbringen in dieser Region ihren Lebensabend. Mit einem geschulten Guide kommen Sie zum Teil ganz nah mit dem Geländewagen oder auch zu Fuß an die riesigen Tiere heran. Diese Begegnungen sind für jeden Besucher ganz besondere und zeitlose Erlebnisse. Spektakulär sind auch die Sonnenaufgänge, wenn die Sonne über dem Kilimanjaro emporsteigt.
Im Gebiet des West-Kilimanjaro gibt es nur sehr wenige Unterkünfte, die sich im mittleren bis gehobenen Segment befinden. Zum Teil können Übernachtungen und Safari nur als Gesamtpaket gebucht werden. Campingplätze existieren nicht und Camping ist in dieser Region nicht gestattet, da dies Maasai-Land ist.

Eine Safari in dieser Region lohnt sich als exklusive Erweiterung zu einer Rundreise durch die anderen Nationalparks von Tanzania oder als Verlängerung zu einer Kilimanjaro-Besteigung.

Ideale Länge der Safari 3 Tage / 2 Nächte inkl. An- und Abreise Gut kombinierbar mit Arusha Nationalpark und Mkomazi-Umba Nationalpark Empfohlene Reisezeit Juni bis Oktober