In Äthiopien nennt man sie Tis Isat oder „Rauch des Feuers“. Die Wasserfälle bilden eines der beeindruckendsten Naturschauspiele des ganzen Landes bzw. ganz Afrikas. Auf einer Breite von bis zu 400 m stürzen sich die Wassermassen des Blauen Nil mehr als 45 m in die Tiefe und erzeugen dabei eine Gischt, die einem noch in 1 km Entfernung durchnässt. Rings um den Wasserfall gedeiht durch den ständigen Sprühregen ein kleiner üppiger Regenwald mit zahlreichen Affen und vielen Vögeln. Der Besuch lohnt sich vor allen in den Morgenstunden, da man zu dieser Zeit ein herrliches Farbenspiel der schräg einfallenden Sonne erwarten kann. Nach dem Dorf Tis Isat schlängelt sich der Weg durch kleine Felder der örtlichen Bauern und führt dann hinab in eine Schlucht, die von einer uralten, massiven Steinbrücke aus dem 17. Jh. überspannt wird. Diese wurde einst von portugiesischen Einwanderern erbaut und wird heute immer noch rege benutzt. Nach einer halben Stunde Fußmarsch durch sanfte Hügel erhält man schließlich den ersten Blick auf die grandiosen Wasserfälle, die hier in mächtigem Getöse zu Tal stürzen. An diesem Platz stand vor einigen Jahren auch Königin Elisabeth II. und bestaunte das unvergessliche Naturschauspiel.

zu unseren Äthiopien Reisen